ZDF veröffentlicht überraschend Artikel zu 9/11

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Am Mittwoch hat das ZDF überraschend einen Artikel über den 11. September 2011 veröffentlicht, der erstmalig eine Variante der bislang in den Systemmedien verbreiteten „offiziellen Version“ der Geschehnisse zeigt. Darin heißt es, „die Cryptoleaks-Recherchen zeigen nun, dass der BND Hinweise auf die Terrorpläne von 9/11 hatte“. Wir erinnern uns: Vor kurzem kam heraus, dass die CIA und deutsche Geheimdienste jahrelang über 100 Länder ausspioniert haben. Dabei bedienten sich die Geheimdienste eines Schweizer Unternehmens, der Crypto AG.

Die Firma hatte sich darauf spezialisiert, Gespräche zu verschlüsseln, heißt es. Damit wurde das Unternehmen im Anschluss an den 2. Weltkrieg sogar zum Marktführer von Geräten, die Verschlüsselungstechnologie nutzen. Bis in die letzten Jahre hinein wurden deren Produkte in über 120 Nationen verkauft – dies war ein Millionengeschäft.

Journalisten vom SRF (Schweiz), aus Deutschland (ZDF) sowie von der „Washington Post“ haben Beweise erbracht, wonach der BND als deutscher Geheimdienst und das US-Pendant CIA zusammen die Crypto AG regelrecht besaßen und als Eigentümer führten. Damit wurden die oben beschriebenen Verschlüsselungstechnologien mit heimlichem Zugang verkauft – an mehr als 100 Nationen.

Der Betrug war besonders lohnenswert. Sie erhielten nicht nur Millionen Schweizer Franken für die Verschlüsselungsgeräte, sondern kamen auch zu wichtigen Informationen. Das jahrzehntelange Arrangement, das zu den bestgehüteten Geheimnissen des Kalten Krieges gehört, wurde nun offengelegt. Die Operation, die zunächst unter dem Codenamen Thesaurus und später Rubicon bekannt ist, zählt zu den kühnsten in der Geschichte der CIA.

Die Schweizer Regierung hat nach den Enthüllungen nun Untersuchungen über die Firma Crypto AG angeordnet.

Aus diesen Cryptoleaks gibt es nun neue Informationen über den 11. September. Demnach soll George W. Bush am 6. August 2001 die bis dahin wohl deutlichste Warnung zu bevorstehenden Terroranschlägen der Al-Kaida in den USA bekommen haben: „Bin Laden Determined to Strike in U.S.“ – so hieß die Überschrift über dem Geheimdossier, das CIA-Chef George Tenet dem damaligen US-Präsidenten mitten in dessen Sommerurlaub auf seiner Ranch in Texas übergab.

Tenet hatte Bush auch mündlich über das Ausmaß der Bedrohung informiert. Demnach seien „Anschläge mit dramatischen Konsequenzen für Regierungen mit großen Opferzahlen“ zu befürchten, die „unmittelbar bevorstünden“. Ein Teil der Warnung soll aus der „Operation Rubikon“ der CIA und des BND stammen. Durch die „Hintertür“ in den Chiffriermaschinen soll die CIA und der BND auch an die Hinweise über die Terrorpläne von 9/11 gelangt sein.

Das ZDF berichtet weiter, dass diese Meldung beim „BND alle Alarmglocken hätte klingeln lassen müssen“. „Offenbar hatte der BND einen Teil der Meldung inhaltlich übersehen, falsch bewertet oder gar nicht erst bearbeitet“, schreibt das ZDF.

Mit dieser „Annahme“, der BND hätte die Meldung nicht gesehen oder falsch bewertet will uns der Öffentlich-Rechtliche Sender offenbar hinters Licht führen. Es ist davon auszugehen, dass der BND sogar alles über die geplanten Anschläge gewusst hat. Denn der BND arbeitet eng mit der CIA zusammen.

Seit wenigen Tagen gibt es in der Google Suchmaschine keine Zensur mehr. Das Unternehmen hatte auf Anordnung der Bush- und Obama-Regierung – und vermutlich auf Anordnung der Geheimdienste – das Unternehmen angewiesen, eine Zensurfunktion einzubauen. Von dieser waren auch alle anderen sozialen Medien wie YouTube, Twitter und Facebook betroffen. Hier, in Deutschland, wurde diese massive Zensur durch den ehemaligen Justizminister-Darsteller, Heiko Maas, mit dem NetzDG eingeführt.

Vor wenigen Tagen hat US-Präsident Trump erwirkt, dass die Google-Zensur aufgehoben worden ist. Alle Informationen sind wieder da. Alles kann wieder gesucht und gefunden werden. So auch alle Informationen über den 11. September. Demnach war offenbar die CIA ganz zentral an der Planung und Durchführung der Anschläge beteiligt. Warum hätte der BND, ein Ableger der CIA, diesen Plan enthüllen also enthüllen sollen? Lesen Sie hier weiter.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick