Wir wünschen ein gesundes, erfülltes und freies Jahr 2021!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Es geschehen noch Zeichen und Wunder oder war es die vermeintliche Aussicht auf die Inauguration Bidens, die den deutschen „Außenminister“ Heiko Maas dazu bewegte, am vermeintlichen Ende der Präsidentschaft Trumps doch noch etwas Positives über den US-Präsidenten zu sagen? Aus welcher Motivation heraus auch immer Maas jetzt Leistungen des amerikanischen Präsidenten würdigte werden wir nicht erfahren; und es fällt schwer, ihm ein ehrlich gemeintes Lob abzukaufen.

Auch wenn die Medien immer noch schreiben, dass Joe Biden der gewählte Präsident ist, wird dieser kaum am 20. Januar 2021 inauguriert werden. Denn der massive Wahlbetrug, der am 3. November 2020 stattgefunden hat, ist nicht nur offensichtlich, sondern auch bewiesen. Trump wird sich nach allem, was er bislang für die amerikanische Bevölkerung und die Welt erreicht hat und noch erreichen möchte, seinen Sieg kaum durch einen offensichtlichen Betrug nehmen lassen, der eine Figur zum Präsidenten machen soll, welche an Inkompetenz, Lächerlichkeit und Korruption kaum zu überbieten ist.

Maas: „Trump hat in 2 Bereichen etwas Positives erreicht“

In einem Interview mit der Redaktion der „Funke Medien Gruppe“ sagte Maas, dass „Trump in zwei Bereichen etwas Positives bewegt habe“. Da sei zum einen Afghanistan, wo es erstmals direkte Verhandlungen mit der afghanischen Regierung gebe. Das dort erreichte müsse abgesichert werden, so Maas. Die andere „große Errungenschaft“ Trumps sei dessen Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und einigen arabischen Staaten. Obwohl die Bundesregierung mit Trumps Nahost-Politik nicht immer übereinstimme, sei nach Jahren des Stillstands etwas in Bewegung geraten. Diese Chance müsse genutzt werden, um die drängenden Fragen im Nahost-Friedensprozess anzugehen.

Maas fügte hinzu, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit Joe Biden freue, welcher die USA wieder ins Pariser Klima-Abkommen bringen wolle sowie wieder in die WHO und das Nuklearabkommen mit dem Iran fortführen wolle.

Mit seinen Äußerungen stellt sich auch der „Außenminister“ deutlich an die Seite der Kanzlerin, welche wenige Tage nach dem 3. November Joe Biden zum „Wahlsieg“ gratulierte – obwohl dieser nur scheinbar gewählt worden ist – und zwar durch massiven Wahlbetrug. Die Ziele von Merkel, Maas und Biden sind klar. Sie wollen die Agenda des Tiefen Staates, welcher Organisationen wie die WHO, die UNO oder das Pariser Klimaabkommen lenkt und das Nuklearabkommen mit dem Iran gemacht hat, unterstützen und fortführen. Nur, dieses Vorhaben wird nicht mehr aufgehen. Sobald Donald Trump am 20. Januar 2021 inauguriert worden ist, dürften die letzten Vorhänge der Deep-State-Marionetten spätestens bis zum Ende seiner Amtszeit 2024 fallen. Wir hoffen natürlich, dass der Spuk in Deutschland noch in 2021 ein Ende findet.

Trump ist „meist bewunderter Mann 2020“

Während Donald Trump bei der deutschen Politik verhasst ist, ist er in einer Umfrage in den USA zum „meist bewunderten Mann 2020“ gewählt worden. Das US-Institut Gallup ermittelt dazu jedes Jahr eine Rangliste und fragt Amerikaner: „Welchen Mann, von dem Sie gehört oder gelesen haben und der heute in irgendeinem Teil der Welt lebt, bewundern Sie am meisten?“ In diesem Jahr befragte das Institut zwischen dem 1. und 17. Dezember – also nach der Präsidentschaftswahl – 1018 Menschen aus allen US-Bundesstaaten per Telefon. Trump schaffte es auf den ersten Rang.

Die beiden Errungenschaften des US-Präsidenten, die sich der bedeutende Heiko Maas zu würdigen herabließ, sind nur zwei aus einer sehr langen Liste von Errungenschaften, welche Donald Trump in den vier Jahren seiner Amtszeit erreicht hat. Es gibt eine Webseite, die alle seine Errungenschaften bezüglich seiner Regierung, der Wirtschaft und der Nationalen Sicherheit der USA auflistet: https://www.magapill.com/ Wir haben den auf deutsch übersetzten Text Errungenschaften Präsident Trumps 2017-2020 beigefügt. So viel dürfte feststehen: Sollte Trump nicht Präsident werden – wovon kaum auszugehen ist – wären wir Deutsche wohl hoffnungslos verloren – es sei denn, eine weitaus größere Masse als 2020 würde sich endlich in 2021 erheben und die Regierung, die mehr als überfällig ist, aus Berlin jagen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und uns ein erfolgreiches, gesundes und freies Jahr 2021.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick