Warum hat sich Bill Gates mit Jeffrey Epstein getroffen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

Als der Fall des Sexual-Verbrechers Jeffrey Epstein vergangenes Jahr ans Licht kam, wurden auch Passagier-Listen von Epsteins Gästen veröffentlicht. Epsteins Gäste wurden mit dessen Flugzeug, dem sogenannten „Lolita-Express“, zu dessen Insel geflogen, wo nach Angaben der Zeugin Virginia Roberts Giuffre Minderjährige von Epstein und seinen Freunden sexuell missbraucht worden sind.

Auf der Passagier-Liste des „Lolita-Express“ befand sich auch der Milliardär und „Philanthrop“ Bill Gates, der am liebsten alle Menschen impfen und chippen lassen will. Monatelang weigerte sich Bill Gates jedoch auszusagen, weshalb er mit Epsteins Flugzeug geflogen ist, berichtete die britische Zeitung „Mail Online“. Gates ist zwar nicht auf die Insel geflogen, sondern nach Palm Beach, wo er sich mit Epstein getroffen haben soll.

Epstein selbst hatte behauptet, Finanzberater von Gates gewesen zu sein. Ein Vertreter von Gates Stiftung bestritt jedoch, dass Epstein jemals für Gates gearbeitet hat, wollte sich jedoch auch nicht zu dem Grund des Fluges äußern. Der Sprecher Gates sagte auch, es gebe keine finanziellen oder karitativen Verbindungen zwischen den Männern. Weshalb hat sich Gates dann mit Epstein getroffen? Die Flugaufzeichnungen zeigen, dass Gates am 1. März 2013, also vier Jahre nach dessen erster Entlassung aus dem Gefängnis, nachdem er bereits wegen Missbrauchs verurteilt worden war, mit dessen Flugzeug flog und sich mit Epstein traf.

Nachdem Gates mehrfach zu einer Aussage aufgefordert wurde, zu begründen, weshalb er sich mit Epstein getroffen habe, sagte Gates, „Epstein kenne viele reiche Leute“. Es habe Leute um Epstein gegeben, die gesagt hätten: „Hey, wenn Sie Geld für ihre Philanthropie-Projekte sammeln wollen, dann fragen Sie Epstein, er kennt eine Menge reicher Leute“. Gates bestritt Treffen mit Frauen oder Minderjährigen gehabt zu haben, wenn er sich mit Epstein getroffen hat.

Laut einem Bericht des „Business Insider“ soll Bill Gates über Jeffrey Epstein Geld an das MIT Media Lab, eine Fakultät der Universität Massachusetts Institute of Technology, gespendet haben. Das MIT gilt als eine der weltweit führenden Universitäten im Bereich der Forschung technologiegestützter Lehre und neuer Kommunikationsformen. Im Oktober 2014 soll Gates 2 Millionen Dollar an das Forschungslabor gespendet haben.

Ein Microsoft-Sprecher Bill Gates sagte den Medien, dass Gates weder eine persönliche noch eine geschäftliche Beziehung zu Epstein gehabt habe. Emails, die jedoch von dem Magazin „The New Yorker“ veröffentlicht wurden, legen etwas anderes nahe. In einer vom Direktor des MIT-Labors verfassten Email hieß es, Gates sei von Epstein angewiesen worden, dem Forschungslabor 2 Millionen Dollar zu spenden.

Auch die Harvard Universität bestätigte, dass Epstein große Geldsummen für verschiedene Programme an den Universitäten gespendet hat. Sein Einfluss war offenbar weitaus größer, als angenommen. In einem Interview mit dem „Wall Street Journal“ hatte Bill Gates zunächst bestritten, über Epstein an das MIT-Lab gespendet zu haben oder nach Palm Beach geflogen zu sein. Wir dürfen gespannt sein, welche Informationen noch über Bill Gates ans Tageslicht kommen werden. Sie dürften sehr erschreckend sein. Dazu finden Sie hier mehr.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick