US-Justizministerium erstellt versiegelte Anklage gegen Dr. Fauci

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 3,81 out of 5)
Loading...

Anmerkung der Redaktion vom 03.09.2020: Breitbart hat den Artikel entweder von seiner Webseite heruntergenommen oder der Artikel wurde zensiert. Er ist dort nicht mehr auffindbar.

Hier ist der Artikel im selben Wortlaut wie bei Breitbart aber noch zu finden:

https://beforeitsnews.com/blogging-citizen-journalism/2020/08/trump-issues-sealed-indictment-on-dr-anthony-fauci-breaking-2649063.html

Einem Bericht der US-Nachrichtenplattform Breitbart (siehe Anm. d. Red. oben) zufolge hat das amerikanische Justizministerium eine versiegelte Anklageschrift gegen Dr. Anthony Fauci, den Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten, fertiggestellt. Die Information soll aus einer nicht näher benannten Washingtoner Quelle stammen.

In der Anklageschrift, die derzeit beim US-Präsidenten Donald Trump zur Einsicht liegt, wird Fauci zahlreicher massiver Verbrechen und Vergehen beschuldigt, die dazu führen könnten, dass Fauci seine Approbation als Arzt entzogen wird und er den Rest seines Lebens in Guantanamo verbringen könnte, so Breitbart. Bereits im Mai war durchgesickert, dass Dr. Fauci offenbar schon seit dem Jahr 2005 wusste, dass Chloroquin ein wirksames Heilmittel gegen Viren ist. Fraglich ist, weshalb Dr. Fauci als medizinischer Fachberater des Präsidenten diese Informationen unter Verschluss gehalten und damit den Tod vieler Menschen in Kauf genommen hat.

Laut dem Bericht der US-Nachrichtenplattform „New Now“ ist Fauci der Direktor des „National Institutes of Health (NIH) und untersuchte als solcher vor Jahren den Ausbruch des SARS Virus. Dabei kam auch der Wirkstoff Chloroquin zum Einsatz und Fauci kam bei seinen Forschungen zu dem Schluss, dass Chloroquin ein wirksames Mittel ist, um das Virus in Schach zu halten und um Erkrankte zu heilen.

Fauci wusste schon 2005 von der Heilwirkung Chloroquins

Das „Virology Journal“, die offizielle Publikation von Dr. Fauci’s National Institutes of Health, veröffentlichte am 22. August 2005 unter der Überschrift: „Bereiten Sie sich darauf vor – Chloroquin ist ein wirksamer Hemmstoff für die Infektion mit dem SARS-Coronavirus und dessen Verbreitung“. In der Publikation schreiben die Forscher, dass „Chloroquin eine starke antivirale Wirkung auf die SARS-CoV-Infektion von Primatenzellen hat. Diese hemmenden Wirkungen werden beobachtet, wenn die Zellen entweder vor oder nach der Exposition gegenüber dem Virus mit dem Medikament behandelt werden, was sowohl auf einen prophylaktischen, als auch einen therapeutischen Vorteil hindeutet“.

Das bedeutet, dass Dr. Fauci seit 15 Jahren weiß, dass Chloroquin und sein noch milderes Derivat Hydroxychloroquin (HCQ) nicht nur einen akuten Fall von Coronavirus behandeln (therapieren), sondern auf künftige Fälle verhindern (Prophylaxe) kann. HCQ fungiert also sowohl als Heilmittel als auch als „Impfstoff“. Mit anderen Worten: Es ist ein Wundermittel gegen Coronaviren.

Dr. Fauci’s NIH sagte 2005, dass „Konzentrationen von 10 Mikrometer Chloroquin die SARS-CoV-Infektion vollständig abgeschafft haben“. Fauci’s Forscher fügten hinzu: „Chloroquin kann die Etablierung der Infektion und die Ausbreitung von SARS-CoV wirksam reduzieren.“ Weshalb hat Fauci dem Präsidenten nicht von Anfang an empfohlen, HCQ bei Erkrankten einzusetzen?

Klage wegen Hochverrat, Betrug und Bestechung

Offenbar hat sich Dr. Fauci aber noch mehr zu Schulden kommen lassen, als den Präsidenten nicht über das Heilmittel HCQ zu informieren, denn in der Anklageschrift sollen auch die Anklagepunkte „Hochverrat, Betrug und Verschwörung mit dem Feind“ aufgeführt sein – sehr schwere Vorwürfe, die gegen Dr. Fauci erhoben werden. In der Klageschrift soll laut Breitbart stehen: „Der Präsident, der Vizepräsident und alle zivilen Amtsträger der Vereinigten Staaten werden bei Anklage und Verurteilung wegen Hochverrats, Bestechung oder anderer großer Verbrechen und Vergehen ihres Amtes enthoben.“

Fauci ist zwar weder ein Politiker noch ein Regierungsbeamter, aber er ist ein Berufsbeamter und kann daher wegen krimineller Vergehen angeklagt werden. Laut der Washingtoner Quelle soll Donald Trump gegenüber Faucis Absichten misstrauisch geworden sein, nachdem er Tweets gelesen hatte, die den Arzt mit einem „Deep State“-Putsch in Verbindung brachten, der Trumps Wiederwahlkampagne blockieren sollte, berichtet Breitbart.

In diesen Tweets wurde behauptet, dass Fauci und Obama einen „Schwindel“ inszeniert hätten, um die Wirtschaft zu schädigen, was für den Präsidenten, dessen wichtigste Errungenschaft die Förderung eines wirtschaftlichen Aufschwungs war, den Untergang bedeutet hätte. Die Tweets lassen vermuten, dass der Coronavirus ein Vorwand dafür ist, den Amerikanern ihre Rechte und Freiheiten zu nehmen und dass Fauci Teil einer „Deep State Elite“ sei, welche die amerikanische Verfassung abschaffen und die Führung der USA Mitarbeitern der Vereinten Nationen (UN) unterstellen wolle.

Faucis verdächtiges Verhalten bei den Pressekonferenzen habe Trumps Verdacht weiter geschürt. Fauci war zudem häufiger Gast bei den US-Sendern CNN und MSNBC – Sender die Trumps Pandemiebekämpfungsbemühungen oft kritisierten. Dabei hatte Fauci seinen Status als einer der angesehensten Ärzte und Berater des Präsidenten dazu benutzt, Trumps Bemühungen im Kampf gegen die Pandemie in aller Öffentlichkeiten zu widersprechen.

Justizministerium hat Faucis Verbindungen zu Obama untersucht

Die Tweets und Faucis Verhalten hätten das Justizministerium veranlasst, Faucis mögliche Verbindungen zu Obama zu untersuchen. Die Ermittler sollen nach Informationen von Breitbart herausgefunden haben, dass Obama Fauci im Jahr 2015 angewiesen hatte, eine „Spende“ von 3,5 Millionen Dollar an ein Virologie-Labor in Wuhan zu senden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass Fauci und Obama offenbar eine enge Freundschaft gepflegt haben und Emails sollen gezeigt haben, dass sich Fauci mit Obama gegen Trump verschworen haben soll, dem Präsidenten in Fragen der Pandemie falsche medizinische Ratschläge zu erteilen.

Fauci sagte zuerst, das Virus sei ungefährlich. Dann änderte er seinen Kurs und sagte, das Virus würde die amerikanische Bevölkerung dahinraffen, wenn nicht kriegsrechtsähnliche Schritte und ein vollständiger Lockdown unternommen würden, um die Ausbreitung einzudämmen. Fauci stellte offenbar Fakten und Zahlen über die Sterblichkeitsrate falsch dar, indem er das CDC (Center for Desease Control and Prevention) anwies, alle Todesfälle im Zusammenhang mit Atemwegsproblemen oder Atemnot als Covid-19-Todesfälle zu deklarieren – auch wenn die Person nie einem Covid-19-Test unterzogen worden war.

Dadurch wurde die tatsächliche Zahl der Covid-19-Todesfälle künstlich in die Höhe getrieben: Je mehr Coronavirus-Tote, desto schlechter würde Trump dastehen – so in etwa soll der Sabotageplan gegen den Präsidenten ausgesehen haben. Je mehr Bundesstaaten das Kriegsrecht ausgerufen und den Lockdown verhängt haben, desto schärfer wurden auch die Einschränkungen.

Den Quellen zufolge soll Dr. Fauci nun wegen „Verbrechen nach dem Patriot Act und dem Spionagegesetz von 1917“ angeklagt werden. Bislang hat Trump Dr. Fauci noch nicht als medizinischen Berater entlassen. Offenbar will Trump abwarten, ob das Justizministerium Klage gegen Fauci erheben wird. Wir verfolgen den Fall hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick