UNGLAUBLICH: GEZ-Sender kassieren mehr als die Inflation

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Erst vor kurzem hat das Verfassungsgericht entschieden, die Zwangsfinanzierung der GEZ-Sender in Deutschland sei rechtens. Nehmen wir dies so hin. Doch offensichtlich kennt die Gier der GEZ-Sender keine nennenswerten Grenzen. Denn nun berichtete ein Schwesterportal davon, dass die Gebühren noch höher sind als etwa die Inflationsrate in Deutschland. Dies ist unglaublich, da die Sender mit den Mitteln an sich sparsam wirtschaften sollen.

Mehr als 8 Milliarden Euro…

… kassieren die zwangsfinanzierten Sender mittlerweile, so die Informationen. Damit würde seit 1995 die Gebühr für die Zwangsbeglückung um ungefähr 70 % gestiegen sein – in 23 Jahren. Die offizielle Inflationsrate, die inzwischen bei etwa 2 % liegt, kletterte im selben Zeitraum allerdings nur um etwa 36 %. Damit sind die Gebühren fast doppelt so schnell gestiegen wie die durchschnittlichen Preise für die Güter, die in die Berechnung des Warenkorbes bei uns in Deutschland einfließen. Ein an sich unfassbarer Vorgang, denn die Gebührenhöhe sollte sich allenfalls an dem orientieren, was andere Güter kosten – die Berichterstattung wird ja nicht wünschenswerter oder besser.

Doch die Rechnung wird noch viel bizarrer. Wenn die Gebühren-Sender mit der Inflationserhöhung auskommen müssten, würden sie jährlich gut 1,5 Milliarden Euro(!) weniger einnehmen als derzeit. Umgekehrt kassieren sie also 1,5 Milliarden Euro zu viel, nachdem sie ohnehin zu viel kassieren….

Dennoch sind die Sender offenbar nicht zufrieden. Denn die Forderungen werden lauter, wonach die Gebühren noch einmal steigen sollten. Die Einnahmen reichen nicht, um die gigantischen Pensionsforderungen, die sich angehäuft haben, dauerhaft zu begleichen.

Wir dürfen gespannt sein – mutmaßlich wird der Staat mit dem neuen Urteil im Rücken bald schon nachjustieren. Denn auf seine Sender kann er sich verlassen. Auch, wenn die großen privaten Medien inzwischen Anteile verlieren, benötigt der Staat seinen Rückhalt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick