Trump ordnet weitere Finanzkürzungen für kriminelle Abtreibungsorganisation an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Präsident Trump geht weiter gegen die kriminelle Abtreibungsorganisation Planned Parenthood vor, welche illegalen Handel mit Föten und Gewebeteilen aus Föten – unter anderem mit der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie – treibt. Trump hat deswegen eine Anordnung erlassen, die die Förderung internationaler Abtreibungsorganisationen durch Steuergelder beendet.

Damit erweitert der Präsident eine Verordnung von 2017, welche Nichtregierungsorganisationen, die Abtreibungen im Ausland anbieten oder fördern, von der US-Bundesregierung ausgeschlossen werden, so ein Bericht der US-Nachrichtenplattform The Gateway Pundit.

NGOs, welche Abtreibungen fördern und illegalen Handel mit Föten treiben, sollen von staatlichen Einnahmequellen abgeschnitten werden. Nicht nur die NGO Planned Parenthood, deren Vorstand der Vater von Bill Gates, William H. Gates Senior war, wird von staatlicher Förderung ausgeschlossen, sondern auch die britische Abtreibungsorganisation Marie Stopes International, welche mit 73 Millionen Dollar Steuergeldern gefördert wurde.

Im Mai hatten Mitarbeiter der Organisation Planned Parenthood gestanden, am Verkauf von Körper- und Gewebeteilen abgetriebener Föten und Säuglinge beteiligt gewesen zu sein. Ein Video, welches vom „Center for Medical Progress“ veröffentlicht wurde, zeigte die Zeugenaussagen sowie Dokumente von Geständnissen der Mitarbeiter, Führungskräfte und Direktoren dieser Organisation. Die Zeugen hatten unter Eid ausgesagt, Teile von Föten illegal verkauft zu haben.

Aus den Zeugenaussagen geht hervor, dass die Zahlungen von den Abnehmern der abgetriebenen Körperteile an Planned Parenthood erst dann getätigt wurden, nachdem die Empfänger die „Brauchbarkeit“ der Körperteile bestätigten. Während das US-Gesetz bei der freiwilligen Spende von fötalen Organen die Erstattungen für bestimmte Kosten zulässt, müssen diese Erstattungen bestimmten Richtlinien entsprechen. Es muss sich dabei um Gebühren im Zusammenhang mit Transport, Verarbeitung und anderen derartigen Kosten handeln. Planned Parenthood hat jedoch nichts von all diesen Dingen getan, sondern Geld durch den illegalen Handel mit abgetriebenen Körperteilen und Organen verdient.

Aus anderen Dokumenten geht hervor, dass die leitenden Angestellten im Hauptsitz von Planned Parenthood, in Los Angeles, über den Verkauf von Körperteilen informiert waren. Sie gaben unter Eid zu, dass die Organisation Geld für abgetriebene Körperteile erhielt. Sie behaupteten jedoch, dass sich alles legal abgespielt hätte. In einem der Undercover-Videos war allerdings zu hören und zu sehen, wie eine leitende Angestellte im Hauptsitz von Planned Parenthood die Abtreibungsverfahren illegal geändert hatte, um besser und leichter an abgetriebenen Föten heranzukommen.

Der Vater von Bill Gates, William H. Gates Senior, welcher jüngst verstorben ist, war im Vorstand von Planned Parenthood. Die Bill & Melinda Gates Stiftung selbst investiert Millionen in diese Organisation, welche illegal mit abgetriebenen Föten handelt. Abnehmer sind vor allem Pharma- und Biotechkonzerne, welche unter anderem Forschung mit Gewebe von abgetriebenen Föten betreiben und fötales Gewebe Impfstoffen beigeben. Fötales Gewebe in Impfstoffen kann zu massiven „Nebenwirkungen“ führen, die langfristige gesundheitliche Folgen wie chronische Erkrankungen zur Folge haben können.

Präsident Trump hatte sich im April 2020 dagegen ausgesprochen, dass fötales Gewebe weiter für die Erforschung von Impfstoffen verwendet wird. Wir hatten hier darüber berichtet:

https://www.watergate.tv/trump-gegen-foetales-gewebe-fuer-impfstoff-forschung/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick