Trump gegen Twitter: Er liegt richtig…

Die Zeiten sind aufwühlend für den US-Präsidenten Donald Trump. Die Corona-Virus-Verbreitung in den USA nimmt dem Präsidenten im Wahlkampf fast jede Luft, um sich mit anderen Fragen in der Öffentlichkeit auseinanderzusetzen. 5,6 Wochen liegt die Twitter-Zensur bereits zurück, die Trump tagelang beschäftigte. Wir erinnern an den Fall, da sich in den kommenden Wochen im Wahlkampf das Szenario wiederholen dürfte. Twitter, so Trump einst, musste sich „politischen Aktivismus“ vorwerfen lassen. Der Journalist Ijoma Mangold, Kulturkorrespondent der „Zeit“, hatte Trump Ende Januar indes Recht gegeben. Twitter würde keine neutrale Plattform mehr sein, wenn sie „aussuche, bei wem sie Fakten checken lasse oder nicht“. Alles, was Trump äußerte, würde sofort mit „Misstrauen“ belegt, so Mangolds Wertung. Der Journalist dürfte mi dieser Wahrnehmung und Deutung den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

Trump-Verteidigung – von der falschen Seite?

Der Korrespondent stellte klar: „Wenn wir uns seine Erklärung noch einmal anhören, muss ich sagen, in der Argumentation ist sie absolut stringend und zwingend.“ Wir sollten unterscheiden „zwischen einer reinen Plattform oder irgendeiner Plattform, die tatsächlich eine Bewertung vornimmt.“ Ein Hinweis, „wo die Wahrheit besser steht“ – hier ging es um Trumps Kritik bzw. Warnung vor Briefwahlen in den USA und möglichen Manipulationen – „sei selbstverständlich ein massiver, manipulativer Eingriff“. Niemand würde in der entsprechenden Briefwahl-Diskussion darüber debattieren, dass die Sorgen von Trump ja möglicherweise berechtigt seien. Er persönlich sei der Auffassung, es sei unwahrscheinlich, dass Trump mit seinen Anwürfen Recht habe. Dennoch: Mangold hat vor Wochen davor gewarnt, reine Plattformen darauf zu verpflichten oder ihnen auch nur durchzulassen, wenn sie darüber richten wollten, welche Hinweise richtig seien und welche falsch. Bemerkenswert. Dennoch sind wir uns recht sicher, dass die Zeit der Hinweise vor Fake News in den kommenden Wochen erst kommen wird. Deshalb sollten Sie – unserer Meinung nach – hier weiter lesen….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick