Pelosi investiert 1 Million in Firma hinter der Russland-Verschwörung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Neuen US-Medienberichten zufolge hat die Kongresssprecherin und Angehörige der Partei der Demokraten, Nancy Pelosi, bis zu einer Million Dollar in die Firma Crowdstrike investiert, welche in die Russland-Verschwörung Obamas und Hillary Clintons gegen Präsident Donald Trump involviert war.

Die Firma Crowdstrike wurde 2016 von den Demokraten angeheuert um zu untersuchen, wer die zehntausenden Emails vom Server der Partei der Demokraten (DNC), die 2016 an Julian Assanges Enthüllungsplattform WikiLeaks gegeben und von diesem enthüllt worden sind, gehackt hat. Crowdstrike hatte behauptet, herausgefunden zu haben, dass Russland den Email-Server der Demokraten (DNC) gehackt und die erbeuteten Emails an WikiLeaks weitergeleitet habe. Tatsächlich wurden die Emails von dem ehemaligen DNC-Mitarbeiter Seth Rich auf einen USB-Stick heruntergeladen. Seth Rich wurde nur kurze Zeit nach Erscheinen der Emails tot aufgefunden.

Bis heute gilt es als offizielle Version, dass Seth Rich an Selbstmord gestorben sei und das FBI, damals noch unter James Comey, stützte sich wissentlich auf die Falschaussage der Firma Crowdstrike, dass Russland den DNC-Server gehackt habe. Sowohl Adam Schiff, demokratischer Kongressabgeordneter und Leiter des Impeachment-Verfahrens gegen Trump, als auch Nancy Pelosi, Kongresssprecherin der Demokraten, unterstützten das Märchen von den russischen Hackern, welche durch die Firma Crowdstrike aufgeflogen seien. Der 2018 vom FBI eingesetzte Sonderermittler Robert Mueller kam nach zweijährigen Untersuchungen jedoch schließlich zu dem Schluss, dass es weder eine Russland-Kollusion Trumps gegeben hat, noch dass das DNC von Russen gehackt worden ist.

Pelosi investierte 1 Million in Anti-Trump-Verschwörungsfirma

Die neuste Enthüllung, dass Nancy Pelosi in das Unternehmen Crowdstrike eine Million Dollar investiert hat, verleiht der ganzen Verschwörung gegen Trump eine neue Dimension und könnte wiederum, sollte Generalstaatsanwalt William (Bill) Barr entsprechende Untersuchungen aufnehmen und Klage erheben, zur Amtsenthebung Pelosis führen. Joe Biden, der offensichtlich in die Spygate-Verschwörung gegen Donald Trump und wie sein Sohn Hunter in den Ukraine-Erpressungsbetrug verwickelt ist, könnte von seiner Präsidentschaftskandidatur suspendiert werden, sollte Bill Barr Klage gegen Biden wegen Hochverrats und Verschwörung gegen die Trump-Administration erheben.

Wie es aussieht, haben sich nicht nur die Obama-Regierung und die damaligen FBI-, CIA- und Geheimdienstdirektoren in einem gigantischen Ausmaß gegen Donald Trump verschworen, sondern auch die führenden Mitglieder der Demokraten. Deren eigene Verbrechen müssen so immens sein, dass sie offenbar alles versucht haben und noch versuchen, die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten, beziehungsweise dessen Wiederwahl, zu verhindern, damit ihre Verbrechen nicht auffliegen.

Pompeo will Hillary-EMails veröffentlichen

Doch es wird ihnen nichts nützen, denn US-Außenminister Mike Pompeo enthüllte noch am Freitag, dass die 33.000 Emails, welche illegal von Hillarys privatem Server versendet worden sind, nun in die Hände der Trump-Regierung gelangt seien. Pompeo drohte, dass die Emails möglicherweise noch vor den Präsidentschaftswahlen veröffentlicht werden könnten. Wir dürfen auf die weiteren Entwicklungen gespannt sein, vor allem auf mögliche Anhörungen Assanges, der – wie die US-Staatsanwaltschaft anbot – im Gegenzug für die Hillary Emails mit einer Begnadigung in den USA rechnen kann. Womöglich haben Assange und die Trump-Administration hinter den Kulissen bereits entsprechende Vereinbarungen getroffen, denn die Emails scheinen der Trump-Administration bereits vorzuliegen.

Die illegal vom privaten Email-Account Hillary Clintons versendeten Emails sollen wichtige Informationen und Enthüllungen über das Benghazi-Verbrechen (Libyen-Konflikt), den Uranium-One-Skandal sowie Pizzagate liefern und aufzeigen, welche US-Geheimdokumente- und Informationen Hillary an China verkauft hat. Generalstaatsanwalt William Barr sagte, er werde erst nach den Präsidentschaftswahlen mit den Untersuchungen beginnen. Wir dürfen gespannt sein, ob die Emails bereits vorher veröffentlicht werden. Zudem steht in den USA die Todesstrafe für Hochverrat, was nicht für Hillary Clinton zutreffen wird.

Die Wiederwahl Präsident Trumps indes dürfte mehr als sicher sein. Während deutsche „Qualitätsmedien“ noch immer behaupten, Trumps Wiederwahl sei gefährdet und er verliere derzeit Stimmen, erlangt der Präsident in Twitter-Umfragen regelmäßig zwischen 95% und 99% Zustimmungswerte. Offensichtlich ist die Begeisterung für den Präsidenten seit dessen Corona-Erkrankung und Genesung noch gestiegen. Donald Trump kündigte zudem an, das Medikament, das er bekommen habe – ein Antikörper-Cocktail namens RegeneronKOSTENLOS an die gesamte US-Bevölkerung zu verteilen, damit sich jeder, der infiziert sei, damit behandeln lassen und innerhalb weniger Tage genesen könne.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick