Papst gibt Titel „Stellvertreter Christi“ ab

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 votes, average: 4,83 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(3)

Vatikan-Beobachter sind fassungslos, da Papst Franziskus den Titel „Stellvertreter Christi“ abgegeben hat. Der Papst tritt nun als Jorge Mario Bergoglio, also mit seinem eigenen Namen auf. Damit erfüllt sich die Prophezeiung über den Antichristen nach Johannes 5:43. Darin heißt es: „Ich bin im Namen meines Vaters gekommen und doch lehnt ihr mich ab. Wenn aber ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, dann werdet ihr ihn anerkennen.“

Beobachter glauben, dass Papst Franziskus der Papst ist, der die apokalyptische Prophezeiung erfüllen wird, die mit der Malachias-Prophezeiung über den letzten Papst in Verbindung gebracht wird. Laut dieser Prophezeiung gibt es keinen Platz mehr für einen weiteren Papst, bevor die endzeitlichen Ereignisse eintreten. Viele glaubten schon lange, dass Franziskus der letzte Papst und der „Falsche Prophet“ sein könnte, also der „Antichrist“.

Der ehemalige päpstliche Erzbischof Viganò hat die Streichung des Titels von Papst Franziskus aus dem Päpstlichen Jahrbuch 2020 als einen Akt bezeichnet, der „das Papsttum offiziell zu verändern scheint“, so dass der Papst „sich nicht mehr als Hüter anerkennt“. Diese Änderung in der Gestaltung und im Inhalt des offiziellen Textes der katholischen Kirche könne weder ignoriert werden, noch könne man sie auf eine Geste der Demut seitens Franziskus zurückführen, die nicht mit der Tatsache übereinstimmt, dass sein Name so prominent dargestellt wird“, so Viganò.

Die römisch-katholische Kirche ist nicht die Kirche, für deren Schaffung Jesus sein Blut vergossen hat, sondern eine satanische Fälschung. Zusammen mit der Vatikanstadt und dem Heiligen Stuhle ist sie in Wirklichkeit das Babylon aus der Offenbarung 17 und 18, meinen Beobachter. Jeder Papst hat in den letzten 1.700 Jahren so getan, als sei er der „Stellvertreter Christi“, die Person „an Christi Stelle“. In der Offenbarung heißt es: „Gefallen ist Babylon, die große Stadt! Ja, sie ist gefallen! Dämonen hausen jetzt dort. In ihren Ruinen tummeln sich alle Arten von bösen Geistern, und sie sind ein Schlupfwinkel von allerlei abscheulichen Vögeln, die als unrein gelten.“ Den vollständigen Text finden Sie hier: https://www.biblegateway.com/passage/?search=Offenbarung+17-18&version=HOF

Mit Babylon ist auch der Papst gefallen. Auch wenn es keine offizielle Erklärung darüber in den Medien gibt, sind doch die Anzeichen dafür und die Handlungen von Bergoglio eindeutig. Wir haben den Fall des Papstes und Babylons in unseren Artikeln gezeichnet.

https://www.watergate.tv/?s=Papst

https://www.watergate.tv/?s=Vatikan

Mehr zur katholischen Kirche und zum Papst lesen Sie auch hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick