Pandemie verschwindet, nur in Deutschland nicht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...

Während man in Deutschland die „dritte Welle“ hochbeschwört, über kaum sinkende Infektionen und die „gefährliche britische Virus-Mutante“ predigt, fallen die Infektionszahlen nach Angaben der WHO weltweit sehr deutlich und recht schnell. Trotz der „Mutanten“ scheint sich das Virus weltweit abzuschwächen; außer in Deutschland. Hier wird der Lockdown weiterhin verlängert – vermutlich noch weit bis in den April hinein.

Die WHO spricht indes laut „ntv“ von einer weltweiten Entspannung. Die Infektionen weltweit gehen laut WHO seit sechs Wochen massiv zurück – viel schneller und stärker als prognostiziert. In der zweiten Januarwoche hatte die „zweite Welle“ (vermutlich ganz normale Grippe- und Erkältungsviren) ihren Höhepunkt erreicht und nur sechs Wochen später haben sich die Infektionszahlen halbiert. Die Tendenz ist nahezu überall stark fallend.

Dennoch warnt der Chef der WHO, Tedros Ghebreyesus, welcher von dem Friedensnobelpreisträger und Wirtschaftswissenschaftler David Steinmann der „Beihilfe zum Völkermord“ beschuldigt wird und beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt worden ist. Tedros meinte, das „Feuer sei noch nicht aus, man müsse es weiter bekämpfen, sonst komme es lodernd zurück“. WHO-Analysten bezeichneten die jüngsten Entwicklungen jedoch als „ermutigend“ und als „eine Wende“.

Der WHO-Regionaldirektor für Europa, Hans Henri Kluge, hat sogar verkündet, dass die Coronavirus-Pandemie in wenigen Monaten überwunden sein werde. Die „schlimmsten Szenarien“ seien vorbei. Zwar werde es das Virus weiterhin geben, doch Einschränkungen seien deswegen nicht mehr nötig. Kluge sagte zudem, dass „Mutationen normal seien“ und nicht dazu führen würden, dass das Virus wieder außer Kontrolle gerate. Damit vertritt der WHO-Regionaldirektor die gegenteilige Meinung von Merkel & Co., die unvermindert die Panik-Mutanten-Trommel rühren.

Der starke und schnelle Rückgang der Infektionen kann kaum durch die Ende Dezember begonnenen Impfungen herbeigeführt worden sein. Die Wirksamkeit der Impfung ist im Hinblick auf die Immunität fraglich – vermutlich haben wir es längst mit der vielzitierten „Herdenimmunität“ zu tun. Virusmutationen führen zudem dazu, dass diese eher harmloser werden, weil aufgrund des ursprünglichen Erregers bereits eine Immunität besteht. In der Regel enden Pandemien mit Virusmutationen, die weniger pathogen sind, als das Ursprungsvirus.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick