Nein, Trump plant keine Zwangsimpfungen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Seit einigen Tagen geistert sowohl in den Mainstream-Medien als auch in den sozialen Medien das Gerücht umher, Präsident Trump plane eine flächendeckende Zwangsimpfung in den USA, die er mit Hilfe des Militärs durchsetzen wolle. Das ist eine Falschmeldung. Es ist zwar richtig, dass Trump bei einer Pressekonferenz sagte, dass die USA dabei seien, an einem Impfstoff gegen das Coronavirus zu forschen und diesen so schnell wie möglich bereitzustellen. Doch Donald Trump sagte auch, dass sich „jeder freiwillig impfen lassen könne, wenn er dies wolle – doch nicht jeder wolle eine Impfung haben“, so der Präsident. Damit ist klar, dass Trump auch weiterhin keine Zwangsimpfung einführen will.

Denn Trump hatte bereits im Jahr 2018 die Zwangsimpfungen in den USA abgeschafft, denn in seinem familiären Umfeld ist auch jemand von einem Impfschaden betroffen. Zudem hatte Trump eine Untersuchung angeordnet, die die Sicherheit von Impfungen prüft, weil es zu viele Fälle von Impfschädigungen in den USA gegeben hat. Vor der Präsidentschaft Trumps hatte es keine Behörde gegeben, die die Sicherheit der Impfungen gesetzlich geprüft hat, bevor diese auf den Markt gekommen sind. Dem hatte Trump 2018 einen Riegel vorgeschoben, alle Impfungen sollen nun einer Sicherheitsprüfung unterzogen werden, bevor sie auf den Markt kommen.

Es ist vorstellbar, dass Trump eine Impfung herstellen lassen wird, die absolut sicher ist und den Menschen hilft, anstatt zu schaden. In den letzten Jahrzehnten sind immer mehr Stoffe in die Impfungen gebracht worden, die zu massiven Gesundheitsschädigungen geführt haben. Auch die von Bill Gates geplante, neuartige Nano-Partikel-RNA-Impfung ist alles andere, als gesundheitsfördernd. Ganz im Gegenteil, sie ist sogar noch gefährlicher als herkömmliche Impfstoffe, da nicht abgeschwächte Viren gespritzt werden, sondern RNA, das heißt Genmaterial – und dies in Verbindung mit Nano-Metall-Partikeln. Die Auswirkungen einer solchen Impfung sind noch gar nicht absehbar, geschweige denn was im menschlichen Körper passiert, wenn ein mit metallischen Nanopartikeln vollgepumpter Mensch einer 5G-Strahlung ausgesetzt ist.

Trumps Handeln ist von „America First“ geprägt. D. h. all jene Industriezweige, die unter Obama, Clinton und Bush ins Ausland, vor allem nach China abgewandert sind, will Trump wieder ins Land zurückholen. So auch die Impfstoffhersteller. Durch die militärische Überwachung könnte Trump sicherstellen wollen, dass die Impfungen der Gesundheit förderlich sind und nicht schädigend, wie bisher, und dass tatsächlich die sicheren und gesundheitsfördernden Impfungen verabreicht werden und nicht gesundheitsschädigende Spritzen. Wir werden dies hier jetzt verfolgen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick