Hillary: Hochverrat und in Kinderhandel-Ring verwickelt?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,82 out of 5)
Loading...

Wie wir erst gestern berichteten, will sich die ehemalige US-Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton einer Anhörung vor Gericht wegen ihrer Email-Affäre entziehen. Wenn das Gericht nachweisen kann, dass Clinton geheime Regierungsdokumente an China, Nordkorea und den Iran über ihren privaten Email-Account „verkauft“ hat, dann dürfte sie wegen Hochverrats angeklagt werden. In den USA steht auf Hochverrat lebenslängliche Haftstrafe, in einigen Bundesstaaten sogar die Todesstrafe.

Gestern haben US-Medien nun veröffentlicht, was in sozialen Medien schon lange bekannt ist: Die National Broadcasting Company hat nun in einer Fernsehsendung zur Hauptsendezeit enthüllt, dass Hillary Clinton ihr Amt als Außenministerin dazu missbraucht hat, um die Existenz und die Aktivitäten von Pädophilen- und Kinderhandelsringen zu vertuschen. Die NBC berief sich auf schriftliche Unterlagen des Außenministeriums, um die Behauptung der Existenz eines riesigen pädophilen Kinderhandels-Eliten-Rings von Hillary Clinton zu beweisen.

Der NBC-Moderator kündigte die Sendung mit den Worten an, es gebe „ernsthafte Anschuldigungen“ gegenüber Hillary Clinton. Es gebe offenbar Beweise dafür, dass das Außenministerium seinerzeit Ermittlungen über ein „illegales“ Verhalten in den eigenen Reihen verhindert habe, um einen „Skandal zu verhindern“. Der Moderator Chuck Todd zitierte ein altes Sprichwort aus Washington: „Die Vertuschung ist schlimmer als das Verbrechen“ und fügte hinzu, dass in diesem Fall beides in höchstem Maße gleichermaßen beunruhigend sei. Jegliche Untersuchungen bezüglich Hillarys Rolle bei den Pädophilen-Ringen seien damals aufgehoben worden – auf Anweisung „von ganz oben“.

Die NBC hat offenbar beunruhigende Dokumente über neue, laufende Ermittlungen zu den Vorwürfen gegenüber Clinton erhalten. Auch Mitarbeiter des Außenministeriums, die bereits unter Clinton tätig waren, sollen zutiefst in die Verbrechen und Vertuschungen verwickelt sein, so der Moderator. Auch ein Botschafter der Demokraten soll in die Verbrechen verwickelt sein – er soll regelmäßig minderjährige Kinder missbraucht haben. In den Dokumenten heißt es weiter, „dass ein hochrangiger Beamter des Außenministeriums die Ermittler anwies, die Ermittlungen einzustellen“.

US-Präsident Donald Trump hat eine bundesstaatliche Untersuchung des „Eliten-Pädophilen-Skandals“ im Zusammenhang mit Kinder- und Menschenhandel angeordnet und versprochen, bei der „Beendigung der schrecklichen, wirklich schrecklichen Verbrechen“ zu helfen. Trump gab nach einem Treffen mit Experten für Menschenhandel in einer Pressekonferenz bekannt, dass er das Justizministerium, das Heimatschutzministerium und andere Bundesbehörden anweisen werde, mehr Ressourcen und Personal für die Ermittlungen bereitzustellen. Was bei den Untersuchungen ans Licht der Öffentlichkeit gelangen könnte, dürfte selbst die Hartgesottensten unter uns zutiefst erschüttern. Die Verbrechen, die Hillary Clinton an Kindern begangen hat, sind für (normale) Menschen unvorstellbar. Wir berichten auch hier weiter. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick