Gates-finanzierte Medien „Spiegel“ und „Zeit“ loben Merkel und bashen Trump

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(6)

Die Bill & Melinda Gates Stiftung ist an den Einlagen gemessen die mit Abstand größte Privat-Stiftung der Welt. Sie übertrifft mit ihrem Vermögen und ihrem Einfluss sogar noch die Open Society Foundations von George Soros. Während George Soros mit seinen Milliarden weltweit Einfluss auf das politische Geschehen nehmen und Europa mit muslimischen, kulturfremden Flüchtlingen fluten und damit zerstören will, kümmert sich Bill Gates um die Reduzierung der Menschheit durch Impfungen, die sterilisieren, krankmachen oder sogar töten. Diese beiden Kreaturen sind so reich, dass sie sich nahezu jeden, jede Firma, jede Institution und jeden Politiker, der korrumpierbar oder bereit ist, seine Seele im wahrsten Sinne des Wortes dem Teufel zu verkaufen, kaufen können.

Ein Blick auf die Seite der „Zuwendungen“, die die Gates Foundation Firmen, Medien, Institutionen oder Universitäten macht, offenbart, wer so alles Geld von Gates bekommt. Die „Zeit“, die die Impfpläne von Herrn Gates so gerne lobt, hat im Jahr 2019 297.124 USD an „Zuwendungen“ bekommen. Der „Spiegel“, der vor wenigen Tagen Merkels Politik lobte und – wie sollte auch anders sein – Präsident Trump bashte, hat im Jahr 2018 2.537.294 USD, also ÜBER 2,5 Millionen US-Dollar erhalten!

Die Liste der Spendenempfänger ließe sich unendlich fortsetzen, auch die WHO steht natürlich auf der Spendenliste – sie hat allein in diesem Jahr bereits zwei „Zuwendungen“ von Gates erhalten, insgesamt eine Zahlung von 9,5 Millionen US-Dollar. Auch die John Hopkins Universität, auf deren Zahlen sich unsere Medien und das Merkel-Regime so gerne beziehen, wurden für ihre Dienste im Sinne Gates gesponsert.

Bei den üblichen Verdächtigen darf natürlich das Robert-Koch-Institut nicht fehlen, dass für „Impf-Entwicklung“ 253.000 US-Dollar erhalten hat. Auch die Berliner Charité, der Herr Drosten angehört, hat Mehrfachzahlungen erhalten. Am längsten dürfte wohl die Liste der Zuwendungen sein, die die Harvard-Universität erhalten hat – jene Universität, die mit China gegen die Interessen der USA paktiert und damit praktisch Geheimnisverrat begangen hat.  Wir hatten in unserem Merkel-Wuhan-Artikel darüber berichtet: https://www.watergate.tv/warum-war-merkel-kurz-vor-ausbruch-des-coronavirus-in-wuhan/

Der mit Millionen gesponserte „Spiegel“ hat jetzt indirekt die Politik des Merkel-Regimes gelobt und Präsident Trumps Politik kritisiert. Das „Fachmagazin“ berichtet dabei in seinem Artikel im Namen seines „Gönners“, Bill Gates: „Bill Gates lobt Merkel als Führungsfigur“, lautet der Titel. Gates habe dem US-Präsidenten „schwere Versäumnisse im Umgang mit der Coronakrise vorgeworfen“, heißt es da. „Dagegen lobte er Bundeskanzlerin Angela Merkel, die versuche, eine Führungsfigur und eine klare Stimme in Deutschland zu sein“, heißt es von den Schreiberlingen des „Spiegel“.

Wir sind nichts anderes als Lügen und Wahrheitsverdrehungen vom „Spiegel“ gewohnt – auch einen Donald Trump und uns wird es am Allerwertesten vorbeigehen, was dieses Schmierenblatt schreibt. Wir hatten in unserem Beitrag vom 15. April dargestellt, wie Präsident Trump tatsächlich auf den Ausbruch des Coronavirus reagiert hatte und wie Merkel, Maas & Co. darauf reagierten: „(…) Darin stellte der Präsident fest, dass er bereits am 31. Januar 2020 alle Flüge aus China kommend in die USA sperren ließ.

Zu diesem Zeitpunkt gab es in den USA nach offiziellen Angaben erst einen Covid-19-Erkrankten. Dennoch und gerade deshalb ließ der Präsident vorsichtshalber und damit rechtzeitig alle Flüge aus China in die USA stoppen – zu einem Zeitpunkt, als sich die Situation in Wuhan gerade begann dramatisch zu verschlechtern. Zu diesem Zeitpunkt kursierten auch die ersten Berichte über einen möglichen Zusammenhang Bill Gates mit der Corona-Epidemie in Wuhan.

Nachdem Norditalien in der EU der erste Schauplatz einer massiven Corona-Ausbreitung wurde, reagierte Trump erneut umgehend und ließ bereits am 11.03.2020 ein Einreiseverbot in die USA aus Ländern der Europäischen Union verhängen. Für diese Maßnahmen wurde er nicht nur von US-Medien und seinen Gegnern Pelosi und Biden kritisiert, sondern auch von unserer Mainstream-Presse.

Besonders unser Peinlichkeitsminister, Heiko Maas, kritisierte Trump: „Er habe diese Maßnahmen nicht mit seinen verbündeten Partnern abgesprochen“. Vielfach kam zudem der Vorwurf, Trump hätte viel zu früh den Shutdown in den USA verhängen lassen. Trump argumentierte in der Pressekonferenz vom Ostermontag, wenn er nicht so schnell reagiert hätte, würde es jetzt möglicherweise Hunderttausende Tote in den USA geben.

Nach Angaben der Johns Hopkins Universität gibt es in den USA aktuell 547.627 bestätigte Corona-Infizierte. Das sind 0,016 Prozent der Bevölkerung. Insgesamt gibt es laut John Hopkins Universität im Zusammenhang mit Corona 21.662 Todesfälle in den USA. Das sind 0,00066 Prozent. Die USA haben ca. 328 Millionen Einwohner. Die John Hopkins Universität sowie das Robert-Koch-Institut zählt jeden Verstorbenen, der mit dem Virus infiziert war, als Corona-Toten – ganz gleich, ob er an Corona oder an einer anderen Erkrankung gestorben ist.

Während Trump also vergleichsweise schnell auf die Pandemie reagiert hat, wurde er von deutschen Politikern heftig kritisiert. Doch wie hat Deutschland eigentlich auf die Corona-Pandemie reagiert? Bereits Mitte Januar kam es bei dem deutschen Autozulieferer Webasto zum ersten Corona-Fall in Deutschland. Dabei blieb es nicht, denn mehrere Mitarbeiter hatten sich bei einer Mitarbeiterin aus China mit dem Virus infiziert. Weitere Fälle folgten im Landkreis Göppingen. Doch nichts geschah. Noch durften Flugzeuge aus China in Deutschland landen, obwohl die Zahl der Infizierten in Deutschland kontinuierlich stieg.

Noch bis zum 19. März hatte die Bundesregierung keinerlei Maßnahmen hinsichtlich Einreisen aus China und aus dem Iran, der inzwischen auch zum Corona-Hotspot geworden war, getroffen. Erst Mitte März begann die Bundesregierung mit den ersten Eindämmungsmaßnahmen wie geschlossenen Geschäften, Bars oder Sportveranstaltungen. Das Bundesland Bayern begann zuerst, die Maßnahmen zu verhängen und die Grenzen zu schließen. Obwohl es massenhaft Kritik von Virologen hagelte, hatte die Bundesregierung die Grenzen als letztes Land in der EU schließen lassen, welche allerdings erst am 20.03.2020 erfolgte. Für Asylbewerber sind die Grenzen nach Deutschland jedoch immer noch offen.“

1999 hat Gates der Gavi „Impfallianz“ 750 Millionen US-Dollar für ihre Gründung gegeben. Jene Impf-Allianz, der Angela Merkel jetzt 600 Millionen Euro geben will: https://www.watergate.tv/merkel-will-impf-allianz-600-millionen-euro-geben/

Lesen Sie dazu auch: „Warum war Merkel in Wuhan?“ https://www.watergate.tv/warum-war-merkel-kurz-vor-ausbruch-des-coronavirus-in-wuhan/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick