EU-Kommission möchte noch schärfere Klimaziele

Mitten in die lockdown-bedingte Wirtschaftskrise hinein plant die EU-Kommission weitere, schärfere Klimaziele. So möchte die Kommissionschefin Ursula von der Leyen am kommenden Mittwoch die jüngsten Pläne vorlegen. Danach sollen die Treibhausgase bis zum Jahr 2030 um 55 % abgesenkt werden. Bis dato hatte die EU-Kommission offiziell das Ziel, die Treibhausgase um 40 % abzusenken (bis 2030). Die neuen Pläne werden in einer Vorlage mit dem Titel „Der Klimazielplan für 2030“ vorgestellt. Die Klimawende müsse „so schnell wie möglich“ vorgenommen werden. Geld dafür scheint vorhanden: Der Wiederaufbauplan nach der Corona-Krise soll entsprechende Geldmittel bereitstellen.

Autopolitik muss „angepasst“ werden

Das Ziel ist jedoch lediglich dann erreichbar, wenn bis zum Jahr 2030 noch deutlich mehr Autos ohne Emissionen verkauft werden. Denn die Emissionen pro Kilometer müssen von 2021 bis zum Jahr 2030 um 50 % sinken. Zudem müsse das Tempo beim Ausbau der Alternativen Energiequelleerhöht werden. Auch gelte es, in der Industrie weniger energieintensiv zu produzieren. Daher müssten die Investitionen in die Energieproduktion wie auch in die Energienutzung gegenüber den zurückliegenden 10 Jahren um 350 Milliarden Euro erhöht werden.

Verkehrsminister Sven Scheuer warnte in diesem Zusammenhang davor, die Industrie zu überlasten. Gegenüber der Deutschen Presseagentur meinte er, es müsse die „Balance gehalten werden zwischen Vernunft und Verschärfung“. Er glaube, überzogene Werte würden aktuell die falschen Signale in die Welt setzen, denn damit würde die Wirtschaft verunsichert. Zudem appellierte er an das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der EU. Die habe „große Mitgliedstaaten, die noch heftigst von der Corona-Krise betroffen sind. Das muss auch die EU-Kommission im Blick haben.“

Wir dürfen gespannt sein, ob sich der wirtschaftliche Kurs von Scheuer gegenüber von der Leyen und auch der Meinung von Angela Merkel durchsetzen wird lassen. Die Kanzlerin hat bereits kundgetan, sie würde das Ziel 50 % bis 55 % unterstützen. Das heißt, bald zahlen Sie kräftige Merkel-Abgaben. 

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick