Elon Musk plant Mars-Kolonie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Der Gründer der E-Auto Marke „Tesla“ und des Weltraumunternehmens „SpaceX“, Elon Musk, ist mit dem Börsengang des Unternehmens „Tesla“ über Nacht zum reichsten Mann der Welt geworden. Sein Vermögen wird auf 154 Milliarden Dollar geschätzt. Musk wartet regelmäßig mit futuristischen Entwicklungen und Ideen auf, die teils erschreckend und teils faszinierend sind – je nach Sichtweise. Mit seinen Ideen bleibt der sonderbare Musk ein Dauergast in den Berichten der Medien.

Bereits vor vier Jahren stellte Musk ein weiteres seiner gigantischen Projekte vor: Die Kolonisierung des Mars. Das Projekt nimmt Gestalt an, denn Musk stellte inzwischen konkretere Pläne vor, wie der Beginn der Kolonisierung bis zum Jahr 2025 gelingen soll. Demnach sollen auf der Marsoberfläche, die nur eine schwache, für den Menschen lebensfeindliche Atmosphäre hat, sogenannte geodätische Kuppeln entstehen. Unterirdisch soll ein großes Tunnelnetzwerk Lebensraum bieten und zur Versorgung der Siedlungen dienen.

Die erste Stadt soll mittels geodätischer Kuppeln entstehen, welche aus Glasscheiben mit Kohlefaserrahmen gebaut werden sollen. Die riesigen Tunnels für unterirdische Städte sollen von „Bergbau- und Tunneldroiden“– also Robotern – gebaut werden, so Musk. Die Versorgung der Glaskuppel-Lebensräume mit Atemluft auf der Mars-Oberfläche soll durch unterirdisch installierte technische Anlagen gesichert werden.

Musk will zudem ein interplanetarisches Transportsystem entwickeln, um Passagiere zwischen Erde und Mars zu hin- und her zu transportieren. Eine Treibstoffanlage auf dem Mars soll Treibstoff für die lebenserhaltenden Systeme und die Raumfrachter schaffen. Musk sagte, er „hoffe, dass innerhalb der nächsten 40 bis 100 Jahre bis zu 1 Million Menschen auf dem Mars leben werden“. Mit einer SpaceX-Mission soll eine erste Besatzung vor Ort ein bewohnbares Basislager errichten und mit dem Bau der Energieanlage beginnen.

Danach sollen weitere SpaceX-Raumfrachter mehr Fracht und Arbeiter zum Mars bringen, damit eine Stadt gebaut werden kann. SpaceX wolle „versuchen“, die Anzahl der Flüge zwischen Erde und Mars zu verdoppeln, da die Reise zum Mars derzeit noch rund 26 Monate dauern würde.

Gerüchten, zahlreichen Whistleblowern und Remote Viewern zufolge soll die Besiedelung des Mars bereits schon seit den 1980er Jahren laufen. Außerdem soll seit dem daran gearbeitet werden, die Mars-Atmosphäre via Geo- und Climate Engineering in eine für den Menschen lebensfreundliche Atmosphäre umzuwandeln. Ob dies den Tatsachen entspricht, kann hier bislang nicht verifiziert werden.

Filme-Macher wie Frank Jacob (Packing for Mars) oder die Investigativ-Journalistin Kerry Cassidy (Project Camelot) berichten jedoch seit Jahren von den mutmaßlichen Vorgängen auf dem Mars und den Aussagen ihrer Informanten. Vermutlich seien die außerplanetarischen Entwicklungen schon viel weiter vorangeschritten, als es sich die meisten Menschen, die nicht über diese Vorgänge informiert sind, vorstellen können.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick