Deutschland produziert riesige Haushaltsüberschüsse – Was bekommt das Volk?

Am 18. Juli war der sogenannte „Steuergedenktag“. Bis zu diesem Tag müssen die Deutschen statistisch gesehen alles, was sie verdienen, an den Staat abgeben. Erst ab dem 19. Juli geht der Verdienst in die eigene Tasche. Im Ranking der meistgezahlten Steuern steht Deutschland  laut Studie der OECD ganz oben. In keiner anderen Industrienation wird so stark besteuert, wie in Deutschland. Nur Belgier zahlen mehr. Durchschnittsverdiener in Deutschland zahlen für Einkommenssteuer und Sozialabgaben 49,7 % des Gehalts. Bei 35 der von der OECD untersuchten Länder liegt der Durchschnitt der Einkommenssteuer bei 35,5 %, in der Schweiz sogar nur bei 21,8 %.

Die Politik hätte allerdings mehr als genug Möglichkeiten, die Deutschen steuerlich zu entlasten. Im ersten Halbjahr 2018 erwirtschaftete der Fiskus einen Rekordüberschuss von über 48 Milliarden Euro. Die Entlastungen für die Bürger blieben bislang aus. Man versuchte sogar, die Bürger hinters Licht zu führen, in dem man ankündigte, die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zu senken. Doch diese Beitragssenkung wird durch die geplanten Erhöhungen von Renten- und Pflegeversicherungen wieder zunichtegemacht. Bis zum Jahr 2025 soll der Rentenbeitrag auf 20 % des Bruttolohns steigen. Die Pflegeversicherung wird bereits ab 2019 um 0,5 % steigen. Unterm Strich bleibt vom Netto noch weniger übrig, als vorher.

Für „Flüchtlingspolitik“ soll allein in diesem Jahr über 78 Milliarden Euro ausgegeben werden. Zudem hat die Bundesregierung einen geheimen Spar-Topf für Migranten angelegt. Dort sollen nochmal 24 Milliarden Euro liegen. Für die desaströse „Energiewende“ werden ebenfalls Milliarden verpulvert. Für den Bürger bedeutet dies enorme Strompreiserhöhungen, die zu zahlen sind. Bis zum Jahr 2025 sollen 520 Milliarden Euro für die Energiewende ausgegeben werden. Für die Euro-Rettung dürfte Deutschland am meisten innerhalb der EU gezahlt haben. Die Summe soll inzwischen eine Billion Euro betragen, die für die Euro-Rettung verblasen wurde. Auch für die Rettung des Klimas sollen weitere Milliarden fließen. Ein Klima, das vom Menschen gar nicht „gerettet“ werden kann. Die „Klimarettung“ ist nur eine weitere großangelegte Propaganda, um die Menschen bis zum Sankt Nimmerleinstag zu schröpfen – durch CO² Steuern. Wie lange wollen es sich die Deutschen noch gefallen lassen, die Melkkühe der EU zu sein?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick