Der Sturm ist in der BRD angekommen: Merkel-Regime zerlegt sich selbst

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Dass sich mit der Thüringen-Landtagswahl etwas Größeres anbahnen könnte, konnte sich nur der aufmerksame Beobachter denken, der in der Lage ist, das Größere Bild zu sehen und die Punkte zu verbinden. Hans-Georg Maaßen kündigte an Heilig Abend via Twitter an, dass es in diesem Jahr zu großen politischen Veränderungen kommen wird.

Kurz danach gab es Gerüchte, dass Maassen Ambitionen auf das Amt des Ministerpräsidenten in Thüringen habe. Der Sturm in Thüringen, der sich jetzt zu einem Orkan gewandelt hat, kündigte sich schon da an:

https://www.merkur.de/politik/hans-georg-maassen-cdu-thueringen-ministerpraesident-werteunion-afd-zr-13380948.html

Wie sich Merkel auch dreht und windet, es kann nach ihrer Ansage aus Südafrika zu keiner Lösung in Thüringen ohne die AfD kommen, ohne gegen den Willen der Thüringen-CDU zu verstoßen, nämlich den Sozialisten Ramelow abzusetzen. Der FDP-Mann Kemmerich, der von CDU, AfD und CDU als Ministerpräsident gewählt wurde, wurde von Merkel gezwungen, zurückzutreten. Gleichzeitig drohte Merkel offenbar, ansonsten sämtliche Landesregierungen beenden zu wollen, an denen CDU und FDP beteiligt seien. Dies zeigt der Tweet von Maassen:

Was in Berlin hinter den Kulissen in Berlin geschah, werden wir sicherlich noch erfahren: Gestern morgen kündigte CDU-Chefin und Kanzler-Anwärterin Annegret Kramp-Karrenbauer überraschend ihren Rücktritt an. Medienberichten zufolge sollen CDU-Mitglieder nach AKKs Aufforderung an Kemmerich, dieser müsse sein Amt niederlegen, gegen die CDU-Chefin „mobil gemacht“ haben.

Auch gegen die Kanzlerin hat sich offenbar eine Front innerhalb der CDU gebildet. Der Thüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann sagte zu Merkels Aufforderung zu Kemmerichs Rücktritt: „Das Wahlziel der CDU Thüringen war die Abwahl von Rot-Rot-Grün und Bodo Ramelow. Wer jetzt in Berlin verlangt, Ramelow wieder aktiv oder passiv ins Amt zu helfen, der schadet der CDU langfristig – auch außerhalb Thüringens.“ Merkel hatte offenbar vor, Ramelow mit einer rot-rot-grünen Minderheitsregierung wieder ins Amt zurückzuholen.

Indes scheint sich Friedrich Merz offenbar Hoffnungen auf das Kanzleramt zu machen, denn er will aus dem Finanzgiganten BlackRock ausscheiden und „sich mehr auf die Politik konzentrieren“. Auch Spahn dürfte wieder in den Startlöchern stehen, wie wir an dieser Stelle bereits darlegten (https://www.watergate.tv/hat-spahn-wieder-ambitionen-auf-das-kanzleramt/).

Der ehemalige CDU-Verteidigungsminister Volker Rühe hat nun offen den Rücktritt Merkels gefordert. Er warnte davor, die Verantwortung für die derzeitige Krise der Bundes-CDU allein der scheidenden Parteichefin AKK zuzuschieben. Rühe: „Respekt für die Entscheidung! Wir dürfen aber nicht vergessen, wer Annegret Kramp-Karrenbauer in das Amt der Parteichefin gebracht hat, sie dafür vorgeschlagen hat.“

Wir gehen davon aus, dass das Merkel-Regime über kurz oder lang abgesetzt wird. Vermutlich werden weder Spahn noch Merz ans Ruder kommen, denn die BRD gilt als nicht souveräner Staat und gilt noch immer als besetzter US-Vasallenstaat unter Kriegsrecht. Für die BRD gilt noch immer die Feindstaatenklausel und es gibt keinen Friedensvertrag – weder mit den USA noch mit Russland. Die Absetzung des Merkel-Regimes kann nur durch Trump erfolgen. Das Militärmanöver „US-Defender 2020“ könnte eine getarnte Aktion Trumps sein, die Absetzung des Merkel-Regimes durchzuführen. Ob Deutschland danach weiterhin ein Parteienstaat sein oder welche Staatsform sonst eingeführt werden wird, bleibt abzuwarten. Wenn das Merkel-Regime gefallen ist, ist der Fall der EU auch nur noch eine Frage der Zeit.

„Storm is upon us“ – Q

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick