Das dürfte Brüssel und Berlin nicht schmecken: Trumps neue Allianz mit Italien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

US-Präsident Donald Trump und Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte schmieden anscheinend ein Bündnis. Kanzlerin Merkel ist mit Deutschland außen vor. Vor wenigen Tagen besuchte Conte Trump im Weißen Haus. Die Medien sprechen von einem „inoffiziellen Schulterschluss“. Trump stärke Conte den Rücken, hieß es und suche sich ausgerechnet „Merkels größten Feind“ als Partner aus.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem weder der US-Präsident, noch Italiens neue Regierung vom Mainstream kritisiert werden. Nach dem Treffen zwischen Trump und Conte überschlugen sie sich einmal mehr, vor allem darüber, dass Trump Conte „den Rücken stärkte“, in dem er dessen „umstrittene Einwanderungspolitik pries“.

Europas Bürger sowie die Italiener sehen diese „neue Allianz“ allerdings sehr positiv. Denn mit Trump und Conte könnte sich die Politik in Europa bald sehr schnell verändern. Die Rede ist schon von einer neuen Achse zwischen Rom und Washington. Die beiden verstehen sich offensichtlich sehr gut. Beide haben ähnliche politische Vorstellungen und stehen der Massenmigration kritisch gegenüber. Beide werden vom Mainstream als „Populisten“ bezeichnet.

Müssen sich Merkel und Macron nun Sorgen machen? Ja, denn „Conte könnte sich als Trumps wichtigster Unterstützer und Verbündeter in Europa erweisen“, schreibt CNN. Merkel beißt sich in Asylfragen seit Wochen die Zähne an Italien aus. Conte ist nicht bereit, abgewiesene Migranten aus Deutschland zurückzunehmen. Nicht nur in Sachen Migrationspolitik sind sich Trump und Conte einig. Auch ihre Haltung zu Russland ist ähnlich, während der Rest Europas sich noch immer skeptisch gibt. Trump und Conte wollen die Russland Sanktionen abschaffen und mit Russland Handel betreiben, kooperieren. Auch bei Freihandelsabkommen haben Conte und Trump ähnliche Ansichten: Trump ist gegen Nafta und TTIP und Conte gegen Ceta.

Mit der neuen Allianz zwischen Washington und Rom dürfte der politische Herbst sehr spannend werden. Mal sehen, wie lange sich Merkel noch halten kann. Den Rückhalt hat sie nun auch in der eigenen Partei vollends verloren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick