Chinas verdeckter Krieg gegen die USA

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Die Kommunistische Partei Chinas führt seit Jahren einen stillen Krieg gegen die USA. Das Motto der KP lautet Unterwanderung und Infiltrierung. China kämpft um nichts Anderes, als um die Vorherrschaft auf der Welt – jedoch nicht mit Panzern, sondern mit schleichenden Mitteln. Der „Feind“ soll auf andere Weise – nach und nach – übernommen werden. Die Partei bedient sich einer militärischen Strategie, die als „uneingeschränkte Kriegsführung“ bekannt wurde.

Nicht nur dem Großteil der amerikanischen Bevölkerung dürfte es unbekannt sein, dass die Kommunistische Partei Chinas fast alle wichtigen Bereiche in den USA infiltriert hat. Auch in Europa ist China auf dem Vormarsch durch Infiltration – nicht zuletzt, weil Angela Merkel mit China paktiert. Praktisch keine Branche ist von der chinesischen Unterwanderung unberührt. Obwohl die Bedrohung meistens unerkannt blieb, weil die Infiltration schleichend und lautlos stattfindet, sind die Auswirkungen auf der ganzen Welt spürbar, die geopolitischen Folgen weitreichend.

Hier lesen Sie mehr dazu…

Um andere Länder zu unterwandern, wendet China subversive Taktiken an, darunter Propagandakrieg, memetischen Krieg, politische Infiltration, Krieg im Bereich Technologie und Telekommunikation, juristischen Krieg, Wirtschaftsspionage, Cyberkrieg, Spionage im Bildungsbereich und Krieg über Sanktionen. Infiltration und Spionage sind die typischen Mittel der Kommunistischen Partei Chinas (KPC).

Die USA sind daa Haupthindernis der KPC um die globale Vorherrschaft, daher wird dort besonders vehement versucht, durch Unterwanderung, Infiltration und Übernahme wachsenden Einfluss zu gewinnen. Einige Beispiele der chinesischen Unterwanderung wie der Diebstahl geistigen Eigentums oder unfaire Handelspraktiken gegenüber den Vereinigten Staaten sind bekannt. Andere Infiltrationspraktiken sind schwerer zu erkennen, wie zum Beispiel das Einschleusen sogenannter „Konfuzius-Institute“ an amerikanischen Hochschulen.

Das Ziel der KPC ist es, nicht nur zur wirtschaftlichen, sondern auch zur kulturellen Supermacht zu werden. Die Programme der Konfuzius-Institute untergraben die akademische Freiheit und haben daher die Aufmerksamkeit des FBI und von Abgeordneten auf sich gezogen. Den chinesischen Instituten in den USA wird vorgeworfen, unter dem Vorwand, die chinesische Sprache und Geschichte zu fördern, kommunistische Propaganda zu verbreiten. Auf der ganzen Welt gibt es insgesamt tausende chinesische Institute – in den USA mindestens 75.

Wirtschaftsspionage ist vor allem im Silicon Valley, dem amerikanischen Zentrum für Innovation und Technologie, ein Problem. Eines der bekannteren KPC-Programme zur Anwerbung von Talenten, der „Thousands Talents Plan“, fördert laut FBI den Diebstahl von geistigem Eigentum aus US-Institutionen, Universitäten und Unternehmen. Mit hohen Gehältern, Ehrentiteln und hochmodernen Forschungsreinrichtungen werden Talente aus den USA nach China gelockt, damit die KPC an geschützte Informationen und das geistige Eigentum der USA herankommen kann.

FBI-Direktor Christopher Wray sagte 2018, dass die Gefahr, die von China ausgehe, nicht nur als eine Bedrohung für die US-Regierung, sondern für die gesamte amerikanische Gesellschaft zu betrachten sei. Angesichts dieser Tatsachen sind die Haltung und die Handlungen des US-Präsidenten Donald Trump nur allzu gut nachvollziehbar. Donald Trump hat sich mit China einen harten Handelskrieg geliefert – zu Recht, denn seine Vorgänger haben es „versäumt“, für faire und ausgewogene Handelsbedingungen zwischen den USA und China zu sorgen. Stattdessen sind immer mehr amerikanische Unternehmen aus den USA abgewandert, um im billigen China zu produzieren.

Donald Trump, dem von der deutschen Mainstream-Presse unterstellt wird, einen unfairen Handelskrieg gegen China geführt zu haben, hat in den vergangenen drei Jahren durch die harten Verhandlungen mit China dafür gesorgt, dass zahlreiche US-Unternehmen wieder in die USA zurückgekehrt sind. Dadurch ist es dem Präsidenten gelungen, über 10 Millionen neue Jobs zu schaffen, die Wirtschaft anzukurbeln und die Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand seit dem Zweiten Weltkrieg zu senken (vor der Corona-Krise).

Wie skrupellos sich China verhält, haben wir unter anderem in zahlreichen Beiträgen über das chinesische Verhalten bezüglich der Corona-Virus-Krise, welche China zu verantworten hat, dargelegt. Präsident Trump verhinderte ebenfalls die Installation des 5G-Mobilfunknetzes durch die chinesische Firma Huawei, weil er Spionage befürchtete. Für Angela Merkel hingegen stellt es kein Problem dar, wenn Huawei in Deutschland flächendeckend das hochgefährliche 5G-Mobilfunknetz ausbaut: https://www.watergate.tv/merkel-oeffnet-5g-netz-in-deutschlands-fuer-chinas-huawei/

https://www.watergate.tv/us-botschafter-ruegt-merkel-regierung-wegen-huawai-5g-ausbau/

https://www.watergate.tv/so-kuschelt-merkel-mit-dem-kommunistischen-china/

https://www.watergate.tv/deutschland-zahlt-entwicklungshilfe-an-die-wirtschaftsmacht-china/

Trump – WHO – China:

https://www.watergate.tv/trump-trocknet-deep-state-organisation-who-aus/

https://www.watergate.tv/trump-stoppt-finanzierung-der-who/

https://www.watergate.tv/ueber-110-laender-fordern-untersuchung-der-virus-herkunft/

https://www.watergate.tv/praesident-trump-stellt-who-30-tage-ultimatum/

https://www.watergate.tv/trump-usa-verlassen-die-who/

https://www.watergate.tv/geheime-dokumente-sollen-belegen-china-will-die-welt-unterwerfen/

https://www.watergate.tv/warum-war-merkel-kurz-vor-ausbruch-des-coronavirus-in-wuhan/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick