Bargeldabschaffung: Die Agenda der Neuen Weltordnung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 3,80 out of 5)
Loading...

Der Kampf der guten Mächte gegen die satanischen Kräfte, die hinter den Plänen der Vollendung der neuen Weltordnung stehen, geht langsam in die entscheidende Phase. Der Leibhaftige selbst, Bill Gates, hat für die Bevölkerung der Erde ein Eugenik-Programm vorgesehen, das Frauen mittels Impfunge unfruchtbar machen und die Sterblichkeit allgemein massiv erhöhen soll. Gates sagte vor wenigen Jahren in der Öffentlichkeit, dass er mit seinem Impfprogramm die Weltbevölkerung um mindestens 15 % reduzieren will. Mit der Tracking-App sollen Menschen dann auf Schritt und Tritt überwacht werden und mit der Bargeldabschaffung ist dann auch das letzte bisschen Freiheit gestorben. So zumindest sieht er Plan aus. Hier lesen Sie mehr über die Bargeldabschaffung und das, was Sie tun können.

Doch Bill Gates, George Soros, Hillary Clinton, Barack Obama, die Rockefellers und Rothschilds haben nicht mit Donald J. Trump und seiner Q-Allianz gerechnet. Sie rechneten 2016 fest damit, dass Hillary Clinton zur Präsidentin der USA gewählt wird. Alle Angehörigen des Deep State waren zutiefst schockiert, als Trump die Wahlen gewonnen hat. Sie haben seitdem mit allen Mitteln versucht, ihn des Amtes zu entheben. Jede einzelne ihrer Intrigen gegen Trump wurde jedoch entlarvt und aufgelöst. Und jetzt wendet sich das Blatt, denn diejenigen, die rechtswidrig gegen Trump vorgegangen sind, werden nun des Hochverrats angeklagt.

Trump wendet sich zudem gegen die verbrecherischen Machenschaften der „Weltgesundheitsorganisation“, in dem er die Finanzierung der USA eingefroren hat und deren Machenschaften, vor allem mit China und Wuhan aufdeckt. Trump wird den Zwangsimpfungsplänen einen Strich durch die Rechnung machen, sein Justizminister, Generalstaatsanwalt William Barr, hatte sich bereits öffentlich gegen die Pläne von Bill Gates gestellt. Dass sich Maßnahmen in den USA auch Auswirkungen auf die BRD haben, sehen wir an der jüngsten Äußerung von Pharmaminister und Bankkaufmann Jens Spahn, der am Mittwoch überraschend sagte, dass „er keine Corona-Impfpflicht erwarte“. Verbotsminister Heiko Maas sagte unlängst, dass die geplante Tracking-App „auf freiwilliger Basis“ eingeführt werde.

Die jüngsten Aussagen der BRD-Polit-Darsteller lassen hoffen, dass der Einfluss Trumps groß genug ist, um diese Vorhaben hier zu zerschlagen. Dass die Bargeldabschaffung ebenfalls zur Agenda des Deep States gehört, haben wir bereits seit Jahren immer wieder thematisiert. Die Vorstöße der dunklen Mächte im Hintergrund haben wir regelmäßig an dieser Stelle vorgestellt. Doch gerade in Zeiten der Corona-Pandemie werden entsprechende Vorstöße, das Bargeld abzuschaffen, vorangetrieben. Die Corona-Pandemie war das „Event“, das die Weltbevölkerung endgültig und vollständig versklaven und reduzieren sollte.

Immer mehr Geschäfte wollen die Menschen „aufgrund der Ansteckungsgefahr wegen Corona“ zwingen, bargeldlos zu bezahlen. So machte jüngst das Beispiel „Aldi“ Schlagzeilen, denn ein Aldi-Süd-Markt verweigerte einem Kunden den Verkauf, weil er bar bezahlen wollte. Wie die Aldi-Pressesprecherin Nastaran Amirhaj der „tz“ bestätigte, stellen Aldi-Süd-Filialen verstärkt auf Kartenzahlung um. Kunden sollen „animiert“ werden, kontaktlos zu bezahlen. Eine Kundin in einer Aldi-Filiale in Fürstenfeldbruck, konnte ihren Einkauf erst nach langem Hin und Her bar bezahlen.

Auf den „Aldi“-Hinweisschildern steht, dass „Kunden aufgrund der Hygienevorschriften auf Bargeldzahlung verzichten sollen“. Ein Kunde regte sich darüber auf und entgegnete, dass es Leute gibt, die ihr Geld nur in bar von ihrem Betreuer erhalten und ob diese dann hungern sollen, wenn sie nicht bei Aldi einkaufen können. Es lohnt sich also immer, gegen solche vermeintlichen „Gesetze“ oder „Hygienevorschriften“ vorzugehen, denn sie sind schwerlich Gesetze und sind nur dazu da, die Bürger zu drangsalieren und an die bargeldlose Zahlung zu gewöhnen.

Ob Trump auch gegen die Bargeldabschaffung vorgehen wird, muss sich erst noch erweisen. Da Trump aber offensichtlich keine Pläne hegt, die Menschen versklaven, kontrollieren oder überwachen sollen, können wir vorsichtig davon ausgehen, dass mit einer Bargeldabschaffung vorerst nicht zu rechnen ist. Es könnte sein, dass der Euro bald zerbricht – vielleicht schon Ende dieses Jahres, denn das Faschismus-Regime EU wird genau wie die UN und die WHO ausgetrocknet oder umgekrempelt werden. Mit der Einführung der neuen D-Mark kann man also relativ sicher rechnen.

Wie es mit Deutschland und Europa weitergehen wird, werden überwiegend Trump, Putin, Xi Jinping und Boris Johnson entscheiden, nämlich bei Jalta 2, der neuen Jalta-Konferenz, zu der Putin bereits eingeladen hat. Wann diese stattfinden wird, ist noch offen. Vermutlich sollte sie bereits am 9. Mai stattfinden, wir gehen aber nicht davon aus, dass dieses Datum gehalten wird. Die Corona-Krise hat die Pläne des alliierten Kontrollrats verzögert. Die Jalta-Konferenz wird aber sicherlich noch in diesem Jahr stattfinden, denn viel länger kann diese Schein-Regierung in Berlin nicht mehr aufrechterhalten werden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick